Berufliche Weiterbildung

Weiterbildungsmöglichkeiten die den Abschluss einer Ausbildung und in der Regel eine mehrjährige Berufserfahrung erfordern, werden unter dem Begriff “Berufliche Weiterbildung” zusammengefasst.

Berufliche Weiterbildung wird von den Bildungseinrichtungen Fachschule, Industrie- und Handelskammer (IHK), Handwerkskammer und der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie (VWA) wargenommen. Daneben gibt es noch eine Vielzahl von Bildungsanbietern, die auf gleiche oder ähnliche Abschlussprüfungen vorbereiten.

Fachschulen bieten Abschlüsse in der Form „staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in“ oder „staatlich geprüfte/r Techniker/in“ an. Für Weiterbildungsinteressierte aus der IT sind die Schwerpunkte Informatik, Wirtschaftsinformatik oder Informationstechnik interessant. Die Weiterbildung dauert, je nach dem ob sie in Vollzeit oder berufsbegleitend absolviert wird, zwei bis drei Jahre. In der Regel ist durch die Belegung von Zusatzunterricht auch der gleichzeitige Erwerb der Fachhochschulreife möglich. Wird die Weiterbildung an einer öffentlichen Fachschule durchgeführt werden meistens keine Gebühren erhoben.

Die Industrie- und Handelskammern (IHK) sind für die Durchführung der Prüfungen der operativen und strategischen Professionals des IT-Weiterbildungssystems zuständig. Darüber hinaus werden auch Abschlüsse wie Fachwirt, Betriebswirt und Techniker angeboten. Neben der Durchführung der Prüfungen werden auch kostenpflichtige Vorbereitungskurse angeboten.

Die Handwerkskammern (HWK) bieten eine Weiterbildung zum Betriebsinformatiker (HWK) an. Der Abschluss ist auf der Ebene der klassischen Meisterabschlüsse angesiedelt. Die Vorbereitungskurse werden durch die HWK-eigenen Bildungszentren durchgeführt.

Verwaltungs- und Wirtschaftsakademien (VWA) sind private Bildungseinrichtungen, die Abschlüsse in der Form Informatik-Betriebswirt (VWA) oder Betriebswirt (VWA) mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik anbieten. Dozenten sind meistens Professoren oder Dozenten, die auch an Hochschulen oder Berufsakademien unterrichten. Die Weiterbildung ist berufsbegleitend organisiert.